Zeitmessung RFID (vor 2012)

Erfundausrfid (radio frequency identification) steht für eine Technik, die berührungslos Gegenstände oder Personen, welche mit sog. Transpondern ausgestattet sind, erfassen und speichern kann.

Dazu müssen die Transponder durch ein elektromagnetisches Hochfrequenzfeld “wandern”. Mittlerweile wird rfid erfolgreich von Unternehmen eingesetzt und hat die Barcode-Technik längst überflüssig gemacht.

Unsere Aufgabe bestand nun darin, eine automatische Zeiterfassung für einen Veranstalter von Radrennen, Marathons, Triathlons, etc. zu organisieren: die freundlichen Helfer mit der Stop-Uhr sollten der Vergangenheit angehören!

Schnell wurde ein geeignetes System außerhalb Deutschlands lokalisiert und geordert. der Veranstalter präparierte seine Startnummern mit den rfid-Chips und nach Hardwareaufbau sowie Softwareinstallationen und -anpassungen konnte die Messung, welche eine Nettozeitnahme ermöglicht, beginnen. Zusätzlich wurde eine gesicherte vpn-Verbindung via umts vom Zieleinlauf zum Büro bzw. Kontrollzentrum eingerichtet, um zeitnah alle Daten der rfid-Anlage kontrollieren und im access-Programm verarbeiten zu können.

Eine eigens programmierte online-Anmeldung für die Veranstaltungen mit automatischem Datenexport vor den Rennen sowie Datenimport für den Urkundendruck nach dem Rennen rundete dieses Projekt ab.

Bei Interesse im Rahmen einer Sportveranstaltung finden Sie hier weitere Informationen - Fragen zur Technik oder Programmierung beantworten Ihnen gerne unter Kontakt.